Gruppe für trauernde Jugendliche und junge Erwachsene (16 – 25 Jahre)

„Ich kann doch nicht schon wieder mit dem Thema ankommen…“

… vielleicht ja doch?

Unsere Gruppe heißt alle herzlich willkommen, die sich in Trauer um einen verstorbenen Menschen befinden und denen im Alltag der Raum fehlt, um darüber offen sprechen zu können.

Vielleicht hast du es schon erlebt, dass du deine Gefühle und Gedanken lieber für dich behalten möchtest oder du hast dich bei einem Gedanken wie „ich kann doch nicht schon wieder damit ankommen“ ertappt. Manchmal tut es gut, mit Menschen zu sprechen, die sich ganz ähnlich fühlen wie wir. Denn Trauer kann sehr einsam machen und obwohl wir Abschied nehmen, möchten wir weder vergessen noch damit abschließen.

Wann der Verlust war oder wer gestorben ist, spielt überhaupt keine Rolle. Das kann ein Geschwisterteil sein, ein*e Partner*in, die Großmutter, der Kumpel, die eigenen Eltern.

Du kannst erzählen oder erst einmal nur zuhören. Mit deiner Geschichte und deinem Anliegen gestaltest du unsere Treffen immer mit. Im Austausch miteinander können du und die anderen Teilnehmenden über alles sprechen. Und jederzeit ist Platz da, uns zu sagen, was du brauchst.

Da es sich um eine offene Gruppe handelt, kannst du dich jederzeit dazu anmelden. In einem Vorgespräch können sämtliche Fragen von dir beantwortet werden. Wir freuen uns über alle Interessierten!

Die Gruppe findet jeden 4. Montag im Monat von 18Uhr bis 20Uhr in den Räumen der Beratungsstelle statt.

Ansprechpartner*in: Christiane Wellnitz, Gerrit Schmelter

  • Jennifer Trierscheidt